Dienstag, 5. Dezember 2017

farbenmix kleid roxy

facebook und seine Nachteile

eine persönliche Abrechnung mit dem System FB
wer nur den Post zum Kleid lesen will scrollt am besten zur letzten Überschrift ;-) 


Hallo meine Lieben,

ohh!! schon wieder  zwei Wochen  vorbei und ich habe nix gepostet! darauf hat mich zumindest heute morgen meine facebook-app hingewiesen.
Ich war und bin irgendwie  im Moment so unkreativ oder eigentlich habe ich gerade wirklich ein richtiges Tief, was meine Ideen angeht. Ich fühle mich so gehetzt. Ständig denke ich du musst jetzt noch schnell dies und das fotografieren damit du heute Abend/morgen Früh gleich den nächsten Post schreiben kannst.
Diesen hier habe ich vor fast 2 Wochen begonnen  und konnte einfach keine Einleitung finden, nein eigentlich ist mir gar nix mehr eingefallen! Ich brauchte eine Pause von allem. Besonders wenn man bei facebook und damit speziell in der neuen Nähkultur unterwegs ist, wird man bombardiert mit täglich neuen Eigenproduktionen und täglich neuen eBooks die wenn an genau hinschaut doch auch nur wieder die X. Wiederholung ein und des selben Schnittes sind. Mal mit Teilung rechts mal links mal quer.
Ich wollte mich dem "neuen" aber natürlich nicht ganz verschließen, und habe mir ein paar der neuen eBooks gekauft.
Dann kam aber in einigen fällen schnell das böse Erwachen, denn das teure eBook das von so vielen FB Usern in den Himmel gelobt wurde, saß einfach hinten und vorne nicht. das ist mir jetzt schon 3 mal bei 3 verschiedenen Anbietern passiert. Und ich muss mich fragen: Haben sie das nicht vorher getestet??? Haben sie das selbst gezeichnet??? Wie zum teufel kann das außer mir keiner Merken???
Ich versteh es nicht, sorry!
Und ich weiß wirklich wovon ich rede, denn bis zum beginn meiner Elternzeit habe ich selbst Ebooks herausgebracht. Ich weiß was dahinter steht und was es Kostet das professionell gradieren zu lassen.
Was mich auch jetzt dazu bringt die Sache an den Nagel zu hängen aber dazu später mal mehr.

Und um es jetzt gleich vorweg zu nehmen ich schreibe hier wirklich von eBooks die ich persönlich, selbst erworben habe! Also fertige eBooks. Kein Probenähen oder ähnliches.
Ich möchte in diesem Zusammenhang auf den wirklich treffenden Post einer lieben Nähfreundin aufmerksam machen, die mir mit ihrem facebook-Post aus der Seele spricht, wenn ich auch nicht ganz so hart geschrieben hätte, ist der Kern der Aussage der selbe.

Das Aus der Nähkultur oder: Back to the roots" 

Martina von trimalo hat diesen Post am 23. November geschrieben und mich damit auch zum nachdenken gebracht.
Den ganzen Post könnt ihr leider nur auf facebook lesen. Hier
Ich sage es euch ganz ehrlich, ich fühle mich in der neuen Nähwelt nicht wirklich wohl. Es ist überall immer nur das gleiche. Besonders in den letzten 2 Jahren ist mir das extrem aufgefallen. Es läuft fast alles nur noch über facebook, man sieht außerhalb dieser in sich geschlossenen Blase gar nichts! Mann kann nicht einmal von Außen hinein sehen, wenn man kein Mitglied ist.
Das ist eine sehr fragwürdige Entwicklung, denn es schließt alle aus die kein facebook haben oder haben wollen. Ich bin zum Beispiel in 2 wirklich tollen Probenähteams, die mir sehr wichtig sind, die gute arbeit leisten und es verdient haben unterstützt zu werden. Aber auch da läuft nix mehr ohne FB. Das heißt im Umkehrschluss das aber alle ausgeschlossen sind die nicht teil des Systems sind! Und wir sollten uns alle fragen wie lange wir diese Abhängigkeit noch zulassen wollen. 
Bevor ich mir meine 2 Wochen FB Auszeit genommen habe, las ich in 2 großen Nähgruppen fast nur noch Posts die mit der eingeschränkten Reichweite der eigenen FB-Seite  und dem Kampf dagegen zu tun hatten. 
Und jetzt muss ich es noch einmal so deutlich sagen wie es ist:
Was genau erwartet ihr, wenn ihr euer persönliches Nähtagebuch einer Firma zur Verfügung stellt, die genau damit ihr Geld verdient das ihr als Seiten Betreiber dafür zahlt das man eure Seite besser sieht! 

Der 2-Minuten Erfolg


Was mir aber wirklich zusetzt, ist der wie ich ihn immer nenne "2-Minuten-Erfolg" bei facebook.
Es ist doch so das man ständig und immer present sein muss, um überhaupt wahrgenommen zu werden. Und dabei rede ich nicht mal davon das man alle 2 Tage posten müsste um überhaupt noch in irgend einer Timeline aufzutauchen, nein zusätzlich muss man immer da sein wenn jemand etwas Postet um zu liken oder zu kommentieren,  denn sonst liest auch keiner deinen eigenen Post. Ich habe für mich jetzt gemerkt das ich so nicht weiter machen kann. Ich bin Müde fb-müde.
Natürlich ist auch mir klar das es, zumindest im Moment, nicht ohne FB geht. Nicht wenn ich in den Probenähteams bleiben möchte und das ist mir wichtig. Aber ich werde nicht mehr jeden Blogpost 1zu1 zu FB übertragen. Und ich werde mich nicht mehr zu dem 2-Minuten-Erfollg hinreißen lassen. ich arbeite lieber an etwas beständigem wie meinem Blog.

Facebook kann einen Krank machen wenn man nicht aufpasst. Zu schnell rauscht die Zeit und man sieht nur noch sich wiederholende Muster und Schnitte.
Ich sehe nur noch eine Eigenproduktion nach der anderen gefolgt von noch einem nicht  passenden ebook um auch ja das riesen panel vernähen zu können.
Die Individualität die das selbst nähen für mich immer bedeutet hat, ist fast komplett verloren gegangen, um jetzt noch einmal auf den post von Martina zurück zu kommen. Nein ich habe das nähen auch nicht in einem Kurs gelernt ich bin auch nicht als Meister vom Himmel gefallen, ich bin bestimmt nicht perfekt und behaupte auch nicht das ich das je sein werde/möchte aber ich bin kreativ!
Leider ist das heute nicht mehr wichtig.
Es geht wirklich immer nur noch darum wer das tollst Foto hat! Es hat mich wirklich zutiefst erschrocken als ich gemerkt habe das ich mich dem so hingebe, das es mir wichtig war genau wie alle anderen einen perfekten Hintergrund und perfektes Licht zu haben. Das ich stundenlang gelesen und Youtube-Videos geschaut habe um noch mehr übers fotografieren zu lernen, um noch besser Bilder zu machen.
Man! ich habe sogar extra eine Foto-leinwand in Polen bestellt, die gelinde gesagt nur stinkt und schwer ist. Der Aufwand für Fotos wird immer mehr, sogar mehr als der Aufwand das zu präsentierende Kleidungsstück überhaupt herzustellen. Dann kam der Punkt an dem ich beschlossen habe das mir das perfekt Bild nicht mehr wichtig ist, dann seht ihr halt mein Sofa im Hintergrund oder eben auch mal etwas Unordnung so ist das im wahren Leben, da steht eben auch mal ein Wäschekorb herum und die perfekte Katalog Wohnzimmereinrichtung habe ich auch nicht.

In diesem Sinne hier also mein perfekt ungeschönten Fotos direkt aus unserm Wohnzimmer.


farbenmix Kleid Roxy 

Endlich ist es soweit, unsere Mini Maus passt in die geliebten farbenmix Schnittmuster. Ich habe so auf diesen Tag gewartet!!! 
Endlich wieder diesen tollen Schnitt nähen zu können. Ich bin so verliebt wie am ersten Tag.
Diese Roxi habe ich um einen weit schwingenden Rock zu bekommen, zusätzlich mit eingenähten Rüschen in Keilform  versehen.
Der Stoff ist noch von der großen Schwester also schon gut 6 Jahre in meinem Nähschrank, und hat nur auf dieses Kleid gewartet. Es ist ein Stenzo Baumwollpopelin.
Bestickt mit Röschen und Vögelchen von Huups.



farbenmix-kleid







Kommentare:

  1. Liebe Prinzessin Farbenfroh

    Ich bin eine Stille Leserin deines Blogs, die selber näht und deine Kreationen durchs Band bezaubernd findet. Deine Gedanken zu der "neuen um sich greifenden Nähszene" (oder wie man diesen nicht nur tollen Hype nennen soll) kann ich gut verstehen und nachvollziehen. Habe ich doch auch schon nicht schlecht gestaunt über total unpassende Passformen, überhaupt nicht übereinstimmende Passzeichen usw. Nur, zweifelte ich immer erst an mir selber, da ich davon ausgehe, dass Schnittmuster die ich käuflich erwerbe, auf Herz und Nieren geprüft wurden (so mit Probenähteam und so).
    Wer sich die Zeit nimmt und sich so ausführlich Gedanken macht und diese auch noch aufschreibt, hat auch ein Echo in Form eines Kommentars verdient.

    Mit lieben Grüssen
    Sylvia R.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sylvia, herzlichen Dank für deine lieben Worte
      Viele Grüße dani

      Löschen
  2. Ein toller Post! Ich habe mich nach 2 Jahren bloggens auch gewundert, warum andere (neuere als ich) fleißig probenähen, bis mir aufging, dass alles nur noch in Facebook stattfindet. Aus dem Grund bin ich seitdem auch notgedrungen in Facebook aktiv, wobei ich durchaus auch die Vorteile sehe (die Kommentare haben eher einen Gesprächscharakter, was ich gut finde; hilfreich ist hier natürlich, dass man im Menü gleich sehen kann, auf welche Kommentare wieder reagiert wurde). Dennoch ist leider alles sehr vergänglich, immer schnell schnell und noch eins drauf... Kein Wunder dass Nähneulinge da nicht mitkommen und man immer wieder die gleichen Fragen liest (ich habe mich damals viel in Blogs schlau gemacht, Tutorials angeschaut, natürlich viel bei Farbenmix gelernt).
    Zum Thema probenähen - seitdem ich ab und zu dabei war, wundert mich manches unpassende Schnittmuster auch nicht mehr (und ich habe eigentlich nur bei "namhafteren" mitgemacht). Wobei das die meisten glaube ich gar nicht sehen... Zum Glück gibt es noch Schnitthersteller, die professionell gradieren lassen und auch auf Passformkritik eingehen und dann wirklich noch an den letzten Millimetern feilen.

    LG
    Corina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Corinna, leider hast du auch damit recht, in manch einem probenähen wird Kritik nicht gut oder gar nicht aufgenommen. Das ist schade für die probenäher die sich Mega viel Arbeit machen und für die die später das eBook kaufen, und dann feststellen das es doch nicht so perfeck sitzt.

      Löschen
  3. Ich hab mir das FB-Problem erspart, ich hab einfach nie eine "Nähseite" dort gehabt, sondern immer nur meinen Blog mit den immerschon nicht wirklich professionellen Bildern.
    Trotzdem kann ich den Kerngedanken total nachfühlen, dafür reicht es ja, in einigen Nähgruppen Mitglied zu sein und hin und wieder dort zu nähen. Mein Fazit: bei den allermeisten lese ich nichtmal mehr mit. Und ich les wieder mehr auf Blogs und versuche, dort auch wieder mehr zu kommentieren.
    Deshalb zur Sache: das Kleid ist wirklich bezaubernd, es gefällt mir sehr. Leider steht meine Jüngste gar nicht auf Kleidchen, somit fehlt mir ein bißchen der Anlaß, selber tolle Kleider zu nähen.Macht aber nix, ich guck dann gern bei anderen.
    Die Stoffkombi gefällt mir sehr, und die Stickerei auf dem Rücken macht es wirklich rund. Toll!
    Viele Grüße
    Arlette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine lieben Worte, ich hoffe ja immernoch das fb irgendwann wieder out ist aber das wird wohl noch dauern bis die Mehrheit genauso denkt.

      Viele Grüße Dani

      Löschen
  4. WOW ist das Kleidchen toll geworden!!! Respekt
    Dein Blog gefällt mir auch richtig gut, da bleibe ich doch einfach. ;-D

    Liebste Grüße aus Heidelberg,
    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für deine lieben Worte, Heidelberg ist ja gar nicht so mega weit weg :-)

      LG dani

      Löschen
  5. so meine Liebe, nun musste ich Deinen Text doch glattnoch ein zweites Mal lesen. Ich hatte ihn mir letztens auf fb durchgelesen und dann beschlossen, nur noch hier zu kommentieren. Leider kam ich dann nicht mehr dazu, die Blogrunde einzuläuten.
    Tja, was soll ich sagen? Ich bin sehr hin- und hergerissen.Aufgrund des Probenähens habe ich mich ebenfalls bei fb angemeldet und stecke nun drin in der Spirale. Aber ich kann instagram ehrlich gesagt auch nicht mehr Sympathie zusprechen. Sind wir mal ehrlich, warum machen wir das? Mein Grund war tatsächlich der, dass mir die Freude und Anerkennung meiner benähten Kinder nicht mehr reichten. Ich wollte, dass auch andere mich loben. Das ist aus heutiger Sicht nicht nur dumm von mir gewesen, sondern auch purer Egoismus. Dann kam die Wende in den zahlreichen Probenähen - ein Beispiel liefrn, dass das erste seiner Art ist - und vielleicht nimmt es jemand tatsächlich als inspiration? Aber auch dieser Gedanke ist verflogen. Geblieben sind regelmäßige Durststrecken. Ich nähe noch, ich fotografiere noch - um einfach so viele Momente meiner Kids auch außerhalb meiner Gedanken für die Ewigkeit festzuhalten - ABER dabei bleibt es dann auch schon oft. Bilder bearbeiten, hochladen und Text verfassen für meine Monologe - nö, darauf habe ich dann keine Lust mehr. Egal, welche Plattform- es bleibt eine Last.

    Deine Roxy ist erneut einfach nur Zucker - bleib erhalten mit Deinem Stil. Dein Verlust wäre dann doch sehr schade. Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert hast.